12.11.2019

ZEITUNGSARTIKEL WAZ JAKOBSWEG

Das neue Jakobsweg Projekt geht auf die Ziellinie:
Am Freitag gab es dazu bei mir im Büro eine wichtige Veranstaltung!
Jetzt geht es in die Detailplanung!
Ich freue mich sehr!

21.10.2019

AZUBIS JAKOBSWEG TAG 7

Azubireport:
Heute war unser letzter☹️ und härtester Wandertag💪🏼.
Von Arzua gestartet, sind wir um 05 Uhr morgens 😴 39km nach Santigao de Compostela gelaufen.
Nach 3 Stunden in kompletter Dunkelheit, 🌌legten wir die erste Pause ein und Frühstückten die bis jetzt besten Napolitaner die wir hatten. 🥞🥐🥯
Nach der Stärkung ging es auch direkt weiter, denn wir wollten in unserem ungefähren kalkulierten Zeitrahmen dort ankommen🏁was wir auch geschafft haben.
Insgesamt 7 Stunden waren wir unterwegs und erreichten das Ziel um 13:30. Nach unserer Ankunft bestaunten wir einen Moment die Catedrale 😮und gingen dann direkt weiter zum Pilgerbüro, um uns unsere Urkunde ausstellen zu lassen.
Nachdem jeder seine bekommen hat, erkundeten wir die Stadt 🏙mit ihren etlichen Läden und Bars. 🍸🍺🍪

Chefreport:
Heute sind wir in Santiago de Compostela angekommen! Die letzte gemeinsame Etappe war das, die hatte es in sich! 39 lange Kilometer, um 4.30 aufstehen ⏰! Um 5 ging es los! Und wir haben Spass gehabt 🙂🙃 und richtig Dampf🚅🚅 gemacht! 7 Stunden reine Gehzeit 🏃🏃, dann waren wir da! Wir haben sozusagen das Feld von hinten aufgeräumt!!
Jetzt sind die Azubis wieder auf dem Rückweg ✈️ und auch mein Abenteuer neigt sich dem Ende zu. Noch 5 Lauftage 🏃🏃🏃🏃 mit ca. 150 km, dann bin auch ich dort angekommen, wo es nicht mehr weiter geht 🗼!! Auf ein neues "buen camino!"

20.10.2019

AZUBIS JAKOBSWEG TAG 6

Laurenz:
Heute war jeder auf sich alleine gestellt und sind jeweils in 40min Abständen los gewandert 🏃🏻‍♂️.
Auf dem Weg nach Palas de Rei hatte man genug Zeit um über so manche Dinge nachzudenken💬. Das pure Jakobswegerlebnis also.
Die Entfernung heute betrug 26km, die Umgebung war wieder schön aber es hat gegossen wie aus Eimern🌧. Als man am Hotel ankam, war man komplett durchnässt. Zum Glück haben alle ihre Sachen wieder trocken bekommen🙏.
Nachdem jeder von uns eingetroffen war, haben wir gut gegessen 🥩🍔🌮🍕 und den Abend gegenüber in einer Bar ausklingen lassen. Diesmal nicht so lange, da wir sehr früh am nächsten Tag starten wollen.

Deniz:
Heute hatten wir die Aufgabe, den Weg von Portomarín bis nach Palais de Rei alleine zu bewältigen😯.
Schnell und ohne Pause lief ich heute 26 Kilometer bis zu unserem Hotel Casa Camino nach Palais de Rai, da es den ganzen Tag stark Geregnet hat🌧. Natürlich gab uns der Chef eine Aufgabe mit auf den Weg🚶🏻‍♂️🧩.
Klitschnass im Hotel angekommen, war die wichtigste Aufgabe, erstmal alle Sachen Trocken zu bekommen, den auch in der Tasche wurde leider alles Nass 😓.
Ein leckeres Mittagessen 🥙🌮🥪 und ein warmes Zimmer zum Übernachten😴🛌 ließ den Tag doch noch gut ausgehen😆.
Viele Grüße aus dem Verregneten Norden Spaniens.🇪🇸

Azubireport:
Mit gutem Wetter im Gepäck ging es heute für uns von Palais de Rei 26 Kilometer nach Arzúa eine 6000 kleine Einwohner Stadt, mit zahlreichen Landhäusern aus allen Epochen🇪🇸.
Am Abend davor haben wir uns darauf geeinigt,
dass wir bereits um 6 Uhr los laufen möchten,
da es ab 13 Uhr wieder anfangen sollte zu Regnen🌧.
Heute war die Vorfreude groß, den zu Mittag gab es Pulpo (Krake)🍽🥘🍛🍙.
Am Abend planten wir die Wanderung für den morgigen Tag, den sie wird bisher die anstrengendste Etappe die wir bis jetzt bewältigt haben.
Richtung Santiago de Compostela 🏁.

Chefreport:
Heute war der vorletzte Lauftag 🏃, die Tagesetappe eine Einstimmung oder Übung 🏋‍♀🤼‍♀🤸‍♀für morgen. Heute 30 "lockere" km. Nach dem gestrigen total verregneten 🌧🌧 und daher schwierigen Tag die absolute Erholung 🏕⛺. Kleinere Regenschauer 💦haben uns begleitet, aber auch die Sonne 🌦 zeigte sich kurz.
Am gestrigen Abend☄ergab sich noch kurz ein Gespräch, 😡, welches sich auf die von den Azubis zu erledigende Aufgabe bezog. Es zeigte sich schnell, dass der gestrige Tag dazu nicht geeignet war. Auch heute morgen waren die Nachwirkungen 😫 noch zu spüren. Ein Chefsatz zum Frühstück ☕🍽 hat dann alles wieder gerade gerückt! Morgen letzte Etappe 📆! Wir freuen uns 😃! Die Gespräche werden fortgesetzt!

19.10.2019

AZUBIS JAKOBSWEG TAG 5

Laurenz:
Heute war jeder auf sich alleine gestellt und sind jeweils in 40min Abständen los gewandert 🏃🏻‍♂️.
Auf dem Weg nach Palas de Rei hatte man genug Zeit um über so manche Dinge nachzudenken💬. Das pure Jakobswegerlebnis also.
Die Entfernung heute betrug 26km, die Umgebung war wieder schön aber es hat gegossen wie aus Eimern🌧. Als man am Hotel ankam, war man komplett durchnässt. Zum Glück haben alle ihre Sachen wieder trocken bekommen🙏.
Nachdem jeder von uns eingetroffen war, haben wir gut gegessen 🥩🍔🌮🍕 und den Abend gegenüber in einer Bar ausklingen lassen. Diesmal nicht so lange, da wir sehr früh am nächsten Tag starten wollen.

Deniz:
Heute hatten wir die Aufgabe, den Weg von Portomarín bis nach Palais de Rei alleine zu bewältigen😯.
Schnell und ohne Pause lief ich heute 26 Kilometer bis zu unserem Hotel Casa Camino nach Palais de Rai, da es den ganzen Tag stark Geregnet hat🌧. Natürlich gab uns der Chef eine Aufgabe mit auf den Weg🚶🏻‍♂️🧩.
Klitschnass im Hotel angekommen, war die wichtigste Aufgabe, erstmal alle Sachen Trocken zu bekommen, den auch in der Tasche wurde leider alles Nass 😓.
Ein leckeres Mittagessen 🥙🌮🥪 und ein warmes Zimmer zum Übernachten😴🛌 ließ den Tag doch noch gut ausgehen😆.
Viele Grüße aus dem Verregneten Norden Spaniens.🇪🇸

Chefreport:
Der Tag heute begann wie er aufhörte. Mit Regen 🌧🌧. Ganz furchtbar 😫😫. Wir waren bis auf die Unterwäsche nass, sogar die Sachen in den Rucksäcken 🎒 waren nach 25 KM stellenweise nass 🌧🌧! Das Wasser lief aus den Schuhen 🥾🥾 heraus. Wunderbares Galicien 🏞! Die Aufgabe für die beiden war heute noch etwas schwieriger, beim ersten Gespräch dazu am Abend merkte man das auch direkt. Gespräche hierzu folgen dann im Betrieb. Dann ist die Zeit zum Auseinandersetzen mit dem Thema länger! Ansonsten ist es bei einer Blase am Fuss geblieben, die ist auch heute trotz des Wetters und der damit einhergehenden
nassen Füsse nicht größer geworden.
Abends wurde das Organigramm der Firma Eickhoff ausführlich dargestellt und erklärt. Bis morgen! Hoffentlich bei besserem Wetter!

18.10.2019

AZUBIS JAKOBSWEG TAG 4

Azubibericht:
Heute waren wir auf uns alleine gestellt und müssten 27km von Triacastela nach Portomarín pilgern 🏃‍♂️. Die Umgebung war wunderschön ❤️, trotz des Regens 🌨 . Ab und zu hat sich die Wolkendecke ☁️ gelockert und ein paar Sonnenstrahlen ☀️ kamen durch. Die Wanderung 🚶‍♂️ ist ohne Probleme erfolgt und wir haben auch nur eine Pause eingelegt. In Portomarín angekommen haben wir wie immer unser Pilgermenü 🍴 genossen und danach aufs Zimmer zum entspannen.

Chefbericht:
Heute haben die beiden Auszubildendenden eine Gemeinschaftsaufgabe bekommen. Ein Teil dieser Aufgabe war es, eine Etappe des Pilgerweges alleine zu begehen 🏃. Auch wenn man nun sagen könnte das das ja nicht schwierig ist, haben die beiden 27 KM in 4,5 Stunden 🎖geschafft. Und nebenbei hatten die auch noch eine komplexe Aufgabe 🧰zu lösen, auch das hat funktioniert! Die Ergebnisse dieser Aufgabe sind die Basis für morgen! Ich bin hinter den beiden her gelaufen für den Fall, wenn mal etwas sein sollte. Aber es war nichts, außer: Total voll! Pilger zu dieser Zeit, viel zu viele.....

17.10.2019

AZUBIS JAKOBSWEG TAG 3

Azubireport: 👷‍♂️👷‍♂️
Angefangen von Triacastela hatten wir einen 25km Fußmarsch 🚶‍♂️nach Sarria.
Das Wetter 🌧 heute war deutlich besser als die letzten Tage und sogar die Sonne ☀️ hat sich blicken lassen. Begleitet hat uns wieder Sabine, die wir in O cebreiro kennengelernt haben.
In Sarria angekommen, haben wir uns unser Pilgermenü 🍴schmecken lassen und anschließend die Stadt 🏡 erkundet, die deutlich größer als die anderen war.
Nach dem wir gegessen hatten, haben wir im hotel eingecheckt und den Abend 🌝 in einer bar bei einer kalten Cola 🥃 ausklingen lassen.

Cefreport: 🤴
Am zweiten Tag auf dem Pilgerweg haben sich wieder alle tapfer geschlagen. 👍💪
Es ging im strömenden Regen 🌧⛱ los, das Wetter besserte sich dann aber nach gut einer Stunde. 🌤☀ Der Chef war mit dem Tempo und der Anzahl der Pausen am ersten Lauftag unzufrieden. Die Pausenzahl wurde halbiert, die Strecke verlängert und siehe da: 8.00 Uhr Aufbruch, 5 Km mehr, 2 Pausen weniger, gleiche Uhrzeit wie am Vortag angekommen 🏃🏃. Geht doch! Zusätzlich gute Gespräche mit den Azubis gehabt! Also da gibt es noch Reserven....😂🤷‍♂🏃☀💪

16.10.2019

AZUBIS JAKOBSWEG TAG 2

Worte der Azubis:
Gestern sind wir unseren ersten Weg von O Cebreiro gestartet nach Triacastela. Die Entfernung zwischen den beiden Orten beträgt 20km, die wir mit 2 Pausen hinter uns gebracht haben.
Nach etwa 5km trafen wir auf eine andere Pilgerin, mit der wir den restlichen Weg nach Triacastela gewandert sind.
Das Wetter war sehr windig und regnerisch, was die Aussichten von den Bergen wieder wet gemacht haben.
In Triacastela angekommen, haben wir alle gemeinsam gegessen und anschließend unsere Zimmer für die heutige Nacht aufgesucht.

Aus der Sicht vom Chef:
Gestern war der erste Lauftag. Dieser begann mit einem spanischen Frühstück bestehend aus Tortilla Española und Kaffe con leche. Dann haben wir uns auf den Weg gemacht und von Anfang an versucht dem Regen zu trotzen. Aber auch Wind wahr mehr als reichlich dabei. Unterwegs zog sich dann das Trio auch mal auseinander, nachdem eine andere Pilgerin der Meinung war, ich laufe für die beiden zu schnell. Die beiden haben den Anschluss aber gehalten und wir waren dann gegen 14.00 Uhr im Ziel in Triacastela und haben gemeinsam zu Mittag gegessen. Abends wurde dann noch über Ausbildungsinhalte und die zeitliche Gliederung der Berufsschule und der innerbetrieblichen Ausbildungsinhalte gesprochen.

15.10.2019

AZUBIS JAKOBSWEG TAG 1

Worte der Azubis:
Am Montag sind wir vom Essen Hauptbahnhof mit dem Flixbus 🚌 nach Frankfurt Hahn gefahren. Von dort aus nahmen wir den Flieger ✈️ Richtung Santiago de Compostela 🇪🇸.
In Spanien angekommen fuhren wir mit dem Taxi 🚕 in unsere Herberge um genug Energie 🔋 zu tanken. Am nächsten morgen ☀️ sind wir in ein kleines Dorf namens O Cebreiro mit dem Bus 🚌 gefahren sind, um dort den Chef zu treffen. Die Fahrt dorthin dauerte etwa 3 Stunden. Angekommen in o Cebreiro lief 🏃‍♂️ uns der Chef entgegen und brachte uns in unsere Zimmer 🛏.
Deniz Erdmann und Laurenz Lautner

Chef seine Worte:
Die Azubis sind angekommen, mussten schonmal die ersten 4 Kilometer die Strasse hoch laufen 🏃🏃 Ihren Worten folgend hat die Anreise ✈️🚌 und die erste Übernachtung 🛌🏼 bestens geklappt. Dann gabs erstmal ein deftiges galicisches Mittageseen 🥦🍞🥒🌶🌽🥕🥔🍠🍗, anschliessend wurde die erste Mitarbeiter Aktion fertig gestellt. Teamwork war angesagt, zwischen uns dreien. Mal sehen was die anderen Mitarbeiter dazu sagen werden. Ohne Murren alles perfekt gelaufen, anschließend sind wir dann noch zum aufwärmen in eine Bar. 6 Cola Cao war die Ausbeute. Der erste Tag ist zu Ende! Mit Spannung wird morgen erwartet!
Stephan Eickhoff

11.10.2019

VORBEREITUNG JAKOBSWEG CHEF

Die beiden Azubis sind dabei, sich auf die Wandertage vorzubereiten.

Unser Chef selbst ist aktuell bereits zum 14. Mal auf dem Jakobsweg unterwegs, er ist dieses Mal auf dem Somport Pass in den Pyrenäen gestartet und ist jetzt bei Kilometer 615.
Zur Inspiration für mein Unternehmen wie er so sagt.....
Alles läuft bestens! Ich bin gut eingelaufen und freue mich darauf, die beiden am Dienstag Nachmittag im Bergdorf o cebreiro in Galicien in Empfang zu nehmen!
Meine Etappe am Dienstag ist lediglich 28 km lang und ich werde vor den beiden da sein, die kommen doch erst um 13.00 Uhr!

Und dann gucken wir mal, womit wir am Dienstag anfangen, vielleicht mit Liegestützen und Kniebeugen.....

8.10.2019

VORBEREITUNG JAKOBSWEG AZUBIS

Unser Chef hat mal wieder seine "Dachdecker Jakobsweg" Ideensammlung erweitert!
Nach seinen ersten Ideen, mit Berufskollegen aus dem Dachdeckerhandwerk auf dem Jakobsweg in Zunftkleidung zu laufen, die inzwischen vielfach erfolgreich umgesetzt wurden, kommt nun eine weitere dazu!
Im Rahmen der Nachwuchsgewinnung gehört es ab jetzt zur Ausbildung in seinem Betrieb dazu, eine Woche auf dem "camino frances" mit dem Ausbilder und Chef unterwegs zu sein! Ziel ist ein besseres Kennenlernen der Generationen untereinander und ein Austausch auf Augenhöhe. Auf dem Pilgerweg werden Ausbildungsinhalte besprochen, wie z.B. die zeitliche Gliederung der Ausbildung, Themen der Berufsschule und der überbetrieblichen Ausbildungsinhalte, sowie die Berichtsheftführung, etc.
Auch wird dieser Teil der Ausbildung bereits bei der Bewerbung der Ausbildungsstellen kommuniziert. Wir wollen gute Mitarbeiter gewinnen und ausbilden, dazu gehen wir besondere Wege, sind seine Worte.
Die beiden Azubis in diesem Jahr sind total begeistert und hochmotiviert!
Vor ein paar Tagen waren wir einkaufen, gutes Equipment ist nicht nur auf der Bastelle wichtig! Daher wird auch das erforderliche Equipment für dieses Event gesponsort! Auch die "Urlaubstage" sind zusätzlich! Ich werde die beiden schon beanspruchen in den Tagen, das wird kein Spaziergang. Es ist schließlich Ausbildungszeit und keine Freizeit!
In Kürze geht es los, wir werden euch teilhaben lassen!

15.9.2019

LINDENER MEILE 2019

Da war sie wieder, die "Lindener Meile" 2019!
Wir waren auch wieder dabei, nun schon seit vielen Jahren!
Unser Motto dieses Jahr war: Solarenergie, insbesondere Photovoltaik.
Auch Schieferherzen wurden wieder in großer Stückzahl handwerklich gefertigt und den Besuchern geschenkt!
Ein toller Tag bei Bilderbuchwetter!

28.8.2019

PROJEKT - ST. VINZENZ IN BOCHUM

Alles unter Dach und Fach!

Das neue Dach von St. Vinzenz in Bochum, es ist fertig! Top Qualität, Top Zusammenarbeit und es hat alles hervorragend geklappt! Allen Beteiligten gebührt ein ausgesprochenes Lob! Aber auch die Zusammenarbeit über dieses "Projekt Dach" hinaus, ist schon seit vielen Jahren vorhanden und ein weiteres außergewöhnlich tolles Projekt steht im nächsten Jahr an! Wir werden berichten!

Vielen Dank für alles an das Team des St. Vinzenz!

29.6.2019

MEISTER OF DACH

In Kürze bekommen wir ein neues Fahrzeug.
Ein altes Modell wird abgegeben, daher haben wir an dem alten Fahrzeug die Werbung abgemacht. Eigentlich sind unsere Fahrzeuge vollständig beschriftet aber beim entfernen ergab sich dann MEISTER of Dach: Ja das sind wir tatsächlich!
Im übrigen sind aus 3 Dachdeckermeistern nun 4 geworden! Und ein Zimmerermeister! Das ist unschlagbare "MEISTER of Dach" Kompetenz in Bochum!

9.7.2019

FAHRRADTOUR 2019

Da war sie wieder, die jährliche Mitarbeiter Radtour! 50 wunderbare, aber auch anstrengende Kilometer gemeinsam vom Betrieb aus durchs Zentrum von Bochum über den gerade fertig gestellten Springorumradweg bis BO Dahlhausen, dann an der Ruhr entlang bis Essen Steele, wo es dann ein zünftiges Mittagsmahl gab!
Es ging weiter durch Essen Rüttenscheid, anschließend Durchfahrt durch das UNESCO-Welterbe Zeche und Kokerei Zollverein, bekannt als die „schönste Zeche der Welt“, anschliessend zurück in den Betrieb.

Hat alles super geklappt! Auf ein neues!

4.7.2019

NEUER KRANFÜHRER

Das Thema Mitarbeiterweiterbildung hat bei uns einen hohen Stellenwert:

Wir haben einen weiteren Kranführer ausbilden lassen, der nun das Team auch in diesem Segment unterstützt. Mit Erfolg hat er den Lehrgang abgeschlossen!

 

Herzlichen Glückwunsch!

26.6.2019

VORBEUGENDER BRANDSCHUTZ

Vorbeugender Brandschutz ist ein wichtiges Thema. Nicht nur im Rahmen von Baustoffen, sondern auch bei der Verarbeitung auf den Baustellen! Gewusst wie!  Und wenn wirklich mal etwas passiert, müssen Feuerlöscher auch richtig eigesetzt werden! Dazu müssen die Feuerlöscher regelmäßig kontrolliert werden, ausserdem auch die Mitarbeiter den Umgang mit den Geräten kennen! Bei uns ist beides gelebter Standard!

 

Die Auffrischung hat mal wieder richtig Spass gemacht! Anschliessend wurde gegrillt! Das stärkt die Gemeinschaft!

17.6.2019

KUNDENBEWERTUNG

Es ist immer wieder angenehm, wenn Kunden eine solche Kundenbewertung abgeben.

Und wenn diese dann sogar im Netz veröffentlicht werden darf, dann ist wirklich alles gut gelaufen.

 

Vielen Dank dafür!

 

Auch für uns war diese Baustelle außergewöhnlich, sie hat uns gefordert aber darüber hinaus auch viel Spaß gemacht!

 

Auch wir sagen „Danke“ an eine Außergewöhnlich nette Kundin!

27.5.2019

TRADITIONELLE HANDWERKSTECHNIK

Traditionelle Handwerkstechniken mit moderner Wärmedämmung aus natürlichen Baustoffen!


Das ist Nachhaltigkeit!


Wir können das, und wir machen es auch!

11.4.2019

HERRVORAGENDE BLOWER DOOR MESSUNG

Hier wurde mit Top Qualität gebaut: Bei einer unserer aktuell laufenden Steildachsanierungen wurde eine #Blower Door Messung durchgeführt! Das Ergebnis ist hervorragend! Ein #n50 Wert von 0,67 direkt im ersten Anlauf, da war selbst der Prüfer überrascht! 🤙 Super! 👍 #eickhoff-dach

7.4.2019

HANDWERKLICHE TOP LEISTUNG

Eine handwerkliche Top Leistung!
Die Aluminium Bleche wurden in handwerklicher Präzision eingesetzt!
Wir Handwerker können das!

29.3.2019

MEISTERBÜRO

Nach einem gemeinsamen Frühstück haben wir heute Feinschliff gemacht.
Das neue Meisterbüro ist fertig, das ist soooo schön geworden!

Und unsere Kompetenz ist nicht nur auf der Baustelle, sie hängt auch an der Wand!

3 Dachdeckermeister und ein Zimmerermeister sind im Unternehmen beschäftigt! 🤙🤙

24.3.2019

CRUZ DE FERRO BIS SANTIAGO DE COMPOSTELA

Heute zeigen wir euch Teil 3 von el camino:

Gestartet wird am cruz de ferro, dem höchsten Punkt des Jakobsweges. Es geht dann steil abwärts  nach Ponferrada, um dann wieder aufzusteigen um über o cebreiro ins mystische Galicien herein zu kommen. In Galicien sind Hexen noch allgegenwärtig. Die Bewohner sagen: Ich glaube nicht an Hexen, aber es gibt sie. Es geht durch traumhaft schöne Landschaften, abschließend über den Monte de gozo, den Berg der Freude herein ins wunderschöne Santiago de Compostela. Der Platz vor der Kathedrale ist das Ziel. Geschafft. Ein tolles Erlebnis.

20.3.2019

CASTILDELGADO BIS ASTORGA

Heute zeigen wir euch Teil 2 des Kunstwerks: Castildelgado bis Astorga!

Jeden morgen wenn ich hoch in mein Büro gehe bleibe ich auf einzelnen Stufen stehen und bewundere diese meisterliche Handwerksleistung!

18.3.2019

ST. JEAN PIED DE PORT BIS CASTILDELGADO

Es ist fertig gemalt!


Der Kunstmaler ist durch, wir zeigen euch hier die fertigen Bilder in drei Etappen!

Teil 1: St. Jean Pied de Port bis Castildelgado!

4.3.2019

WIR SIND UMGEZOGEN

Seit über 25 Jahren ist die Firma Stephan Eickhoff ein zuverlässiger Partner bei Dach- und Zimmererarbeiten. Damit dies auch in Zukunft so bleiben wird, wurde aufgrund der zu klein gewordenen Räumlichkeiten ein Umzug erforderlich.

 

Ab sofort erreichen Sie uns nur noch unter unser neuen Adresse:

 

Stephan Eickhoff

Dachdeckerei / Zimmerei

Seilfahrt 125

44809 Bochum

Tel.: 0234 4156080

Fax: 0234 41560899

E mail: mail@eickhoff-dach.de

5.2.2019

NEUE TELEFONNUMER

Wir bekommen eine neue Telefonnummer!

Bitte wählen Sie ab Montag, den 11.02.2019:

0234/4156080

31.1.2019

RENOVIERUNG

Bei Schnee und Eis bleiben auch wir am Boden. Heute konnten wir den Tag also hervorragend nutzen, um an unseren neuen Standort zu werken. Wie man sieht, mit Spaß bei der Arbeit!

 

Hoffen wir mal, dass der neue Kollege auf dem Bild nicht der Mitarbeiter des Monats wird!

Wir beginnen den Februar mit viel Schnee und ordentlich Spaß bei der Arbeit!

Ein schönes Wochenende euch allen!

15.9.2018

LINDNER MEILE 2018

Viel Spaß hatten wir bei der Lindener Meile!

Neben guten Gesprächen mit Kunden haben wir mit unseren kleinen und großen Gästen Schieferherzen und sogar Schiefersterne angefertigt.

Unser Hubwagen hat viele Gäste über die Dächer von Bochum Linden gehoben.

Das Wetter war super und die Mitarbeiter waren alle motiviert und mit viel Einsatz dabei!

Auch die Kollegen, die nicht zum Arbeiten da waren, haben uns am Stand besucht!

Wir danken allen helfenden Händen und freuen uns, dass in zwei Fällen sogar die Ehefrauen mit angepackt haben.

Herzlichen Dank! Wir freuen uns schon auf die nächste Lindener Meile!

13.9.2018

HOMEPAGE IM NEUEN DESIGN

„Nichts ist so beständig wie der Wandel“

Diese Binsenweisheit ist in unserer heutigen modernen und schnelllebigen Zeit aktueller denn je. Der technische Fortschritt eröffnet uns Möglichkeiten, die keiner von uns hätte ahnen können, als wir unseren Betrieb vor mehr als 25 Jahren gegründet haben.

 

Die Kommunikationskanäle, die wir heute nutzen können, sind ein echtes Geschenk, das wir gerne annehmen, um unseren Kunden im digitalen Zeitalter noch näher zu sein. Waren Internetseiten von kleinen Betrieben und Unternehmen noch vor kurzer Zeit reine Bleiwüsten, die nicht gerade zum Lesen eingeladen haben, stehen moderne Homepages im Zeichen von Dynamik und Design. Kurzum: Sich zu informieren kann auf einer gut gestalteten Internetseite richtig viel Spaß machen.

 

Diesen Anspruch haben wir auch bei der Neugestaltung unserer Internetseite an den Tag gelegt. Zu den Highlights unserer neuen Seite gehört sicherlich, die Möglichkeit, uns noch näher kennenzulernen. So bekommen Sie beispielsweise einen persönlichen Eindruck von unseren Vorarbeitern und wissen so genau, wer hinter unserem Unternehmen steht. Auch der Bereich „News“, in dem wir regelmäßig über Neuigkeiten im Team-Eickhoff informieren ist eine echte Erneuerung.

 

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Entdecken und Kennenlernen unseres Unternehmens und freuen uns darauf, Sie persönlich kennenzulernen. Denn bei allem technischen Fortschritt bleibt uns der persönliche Kontakt zu unseren Kundinnen und Kunden immer am wichtigsten!

Please reload

  • Facebook
  • Instagram

DACHDECKER- & ZIMMERERMEISTER 

Seilfahrt 125 | 44809 Bochum | 0234 415 60 80 | mail@eickhoff-dach.de

© Copyright 2018 | Stephan Eickhoff | Impressum | Datenschutzerklärung | AGB